10.01.2011

Abgeltungssteuer bei fondsgebundenen Rentenversicherungen

Abteilung: Versicherungen
MIELKE Versicherungsmakler-Immobilien AG
Frank Mielke
info@mielke-online.de
04852-54400
www.mielke-online.de

Abgeltungssteuer bei fondsgebundenen Rentenversicherungen

Die steuerlichen Regelungen haben sich bei Rentenversicherungen durch die Abgeltungssteuer nicht gravierend verändert.

Bei Altverträgen bleiben die Erträge aus bis 2004 abgeschlossenen Rentenversicherungen weiterhin steuerfrei, vorausgesetzt die zwölfjährige Mindestlauf wurde eingehalten.

Bei Neuverträgen ab 2005 unterliegt bei Kündigung oder Fälligkeit die Differenz zwischen der Summe der eingezahlten Beiträge und des Auszahlungsbetrages der pauschalen Abgeltungssteuer. Wenn jedoch bei Auszahlung der Vertrag 12 Jahre bestand und der Steuerpflichtige das 60 Lebensjahr erreicht hat, unterliegt diese positive Differenz zwischen den eingezahlten Beiträgen und dem Auszahlungsbetrag dem hälftigen individuellen Steuersatz.

Wichtig! Bei einer Direktanlage in Fonds mindert die Abgeltungssteuer auf Dividenden und Zinsen jährlich den Ertrag und den Zinseszinseffekt. Bei fondsgebundenen Rentenversicherungen wird die Steuerlast auf den Zeitpunkt der Auszahlung verschoben. Zudem kann der Versicherungsnehmer ab dem 60. Lebensjahr bei Verträgen, welche 12 Jahre bestanden, den halbierten Steuersatz nutzen.

Beispielrechnung
Ein Kapitalanleger mit einem persönlichen Steuersatz von 35 % spart seit Januar 2011 monatlich 500,- Euro über Aktienfonds bzw. über eine fondsgebundene Rentenversicherung. Nach 30 Jahren erhält er aus dem Fondssparplan 487.256,- Euro und bei Fälligkeit der Rentenversicherung 467.898,- Euro ausgezahlt.

Fonds Rentenversicherung
Auszahlung 487.256,- 467.898,-
./.  Summe der Einzahlungen - 180.000,- - 180.000,-
Kapitaleinnahmen 307.256,- 287.898,-
steuerpflichtig davon 307.256,- 143.949,-
Steuerart Abgeltung Progression
Steuersatz 25 % 35 %
Steuerbetrag 76.841,- 50.382,-
Nettoertrag 230.442,- 237.516,-



Fazit: Trotz angenommener geringerer Rendite fällt das Nachsteuerergebnis bei der fondsgebundenen Rentenversicherung um 7.074,- Euro höher aus.
Zusätzlich stellen Umschichtungen der Fonds innerhalb der Versicherungspolice während der Versicherungsdauer keinen steuerpflichtigen Zufluss dar. Außerdem können, ebenfalls anders als bei der Direktanlage in Fonds, bereits investierte Sparanteile ohne Ausgabeaufschläge in andere Fonds umgeschichtet werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien